Wichtige Fragestellungen zum Thema Versorgungsausgleich

Halbierung von Rentenansprüchen

Versorgungsausgleich, was bedeutet das?

Das Familiengericht führt von Amts wegen bei einer Ehescheidung nach deutschem Recht den Versorgungsausgleich durch.

Dabei werden alle Rentenansprüche der Ehegatten bei der gesetzlichen Rentenversicherung, bei betrieblichen Altersversicherungen oder öffentlich-rechtlichen und bei privaten Rentenversicherungen ermittelt und für die Ehezeit berechnet.

Wie werden Rentenansprüche aufgeteilt?

Das Gericht ordnet dann an, dass alle Ansprüche jeweils hälftig geteilt werden.

Ausnahmen davon sind möglich z.B. bei kurzer Ehedauer oder bei einem notariellen Ausschluss der Durchführung des Versorgungsausgleichs in einem Ehevertrag.

Bei Ansprüchen aus privaten Rentenversicherungsverträgen gibt es allerdings eine Wertgrenze, die hierfür erreicht sein muss.

Bei weiteren Fragen zu diesem Thema kontaktieren Sie uns bitte.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen", stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen